SV Mundingen I - SGFO I (27. Spieltag)

Bericht von David Böcherer
 
SV Mundingen - SG Freiamt/Ottosachwanden 0:0
Aufstellung: Marco Herr, Kevin Blattmann,RadoslawBecalik, Julian Haas, Jochen Zimmermann, David Böcherer, Jan Herdrich, Mario Reinbold, Jonas Gerber (58. Michael Böcherer), Frank Grafmüller (76. Julian Hauber), Mario Herr (65. Nico Herr).
 
Nullnummer beim Derby in Mundingen
 
Bei sommerlichem Wetter und Temperaturen war die SGFO am Sonntag beim SV Mundingen zu Gast. Für die Heimmannschaft war die Partie von noch größerer Bedeutung als für die SGFO, da sich der SV Mundingen noch mitten im Abstiegskampf befindet. So überließen die Mundinger die Favoritenrolle den Gästen aus Freiamt, indem sie sich weit zurück zogen um defensiv sicher zu stehen, und dann bei Ballgewinn blitzschnell mit langen Bällen die gefährlichen Konter einzuleiten. Zunächst hatte die SGFO eine gute Chance durch Mario Herr, der nach guter Kombination im Mittelfeld steil geschickt wurde, und dann allerdings in Bedrängnis den Ball nicht im Tor unterbringen konnte. Kurze Zeit später schaltete Mundingen nach einem Eckball der SGFO blitzschnell um, nach einem langen Ball auf den Rechtsaußen, spielte dieser den Ball ins Zentrum, wo ein Mundinger den Ball nur an die Latte lenken konnte. Die Gäste aus Freiamt hatten noch einige wenige Möglichkeiten in der ersten Halbzeit schnelle Pässe in die Spitze zu spiele, doch einige davon waren nicht präzise genug und das andere Mal entschied der Schiedsrichter auf Abseits. Auch der Gegner hatte noch ein paar gute Torchancen, so auch nach einem Eckball, als am kurzen Pfosten ein Mundinger frei köpfen konnte. Nach der Halbzeit war es eine Partie mit ständigem Hin und Her, ohne dass viele Torszenen daraus entstanden. Eher hatte der SV Mundingen ein Chancenplus in der zweiten Halbzeit, so konnte sich der Rechtsaußen einige Male freispielen und anschließend seine Mitspieler in der Mitte gefährlich in Szene setzen. Allerdings ließ die Heimmannschaft ihr zum Teil gute Chancen liegen oder diese wurden von Marco Herr zu Nichte gemacht. Die SGFO konnte sich in der zweiten Hälfte keine besonders guten Torchacen mehr erspielen, da nach vorne insgesamt die Durchschlagskraft fehlte. So blieb es letztendlich wie schon im Hinspiel in Freiamt bei einem 0:0. Nächste Woche geht es erneut in eine spannende Begegnung gegen den Aufstiegsanwärter Ballrechten-Dottingen. Dann heißt es im Heimspiel in Ottoschwanden wieder mehr Offensivkraft zu entwickeln, um dann mit einigen Toren auch zu punkten.