Herren SGFO I - SG Wasser/Kollmarsreute I

Topspiel !!!
SG Freiamt/Ottoschwanden      -              SG Wasser/Kollmarsreute                          1:3          (1:2)
Aufstellung:
M.Herr, J.Zimmermann, B.Wieske, R. Becalik, K. Blattmann, D.Böcherer,
J.Herdrich, M. Reinbold, J. Haas , M. Böcherer, N. herr
Einwechslungen:
F. Grafmüller
M. Herr
J. Gerber
 
Am vergangenen Sonntag musste die SG Freiamt/Ottoschwanden gegen die SG Wasser/Kollmarsreute antretten. Die SG Wasser/Kollmarsreute machte sofort Druck auf das Tor der Heimmannschaft und so stand Junker schon nach einer Minute frei vor dem Tor, scheitert aber an unserem Torwart M. Herr. Kurz darauf kommen Bohnenberger und Stolp ebenfalls zum Abschluss, aber auch hier kann der M. Herr sehr gut parieren. Nach 10 Minuten belohnen sich die Gäste dann aber für ihren Aufwand. Junker setzt sich auf der Außenbahn durch und spielt den Ball quer auf Gordijenko, welcher nur noch einschieben muss. In dieser Situation hat unser Team den Ball in der Vorwärtsbewegung verloren und wurde über die linke Seite ausgekontert. Dann wurder auch unsere Mannschaft das erste Mal gefährlich. Bei einem Eckball unterläuft Lehmann den Ball, Bürkin kann das wichtige Kopfballduell am 5er für sich entscheiden. Nach einer halben Stunde verliert Kaltenbach in der Vorwärtsbewegung den Ball, M. Böcherer, der an diesem Tag ein sehr gutes Spiel absolvierte,  legt quer auf M. Reinbold  und dieser bleibt vor Lehmann eiskalt und erzielt den verdienten Ausgleich. Auf der anderen Seite wird, kurz vor dem Pausentee,  nach einem Konter Gordijenko an der Strafraumgrenze angespielt und setzt sich im Dribbling durch und erzielt mit dem Pausenpfiff durch einen Schuss ins lange Eck das 2:1 für die SG Wasser/Kollmarsreute. Diese kurze Nachspielzeit hätte unser Team souveräner gestalten müssen.
Die zweite Halbzeit verlief zunächst ausgeglichen, jedoch ohne Chancen auf beiden Seiten. Dann spielt aber Bohnenberger einen langen Ball auf Junker, dieser zieht in den Strafraum ein und statt quer zu legen versucht er es selbst mit einem Abschluss, welcher aber wiederum vom starken M. Herr  gehalten werden konnte. Unser Spielertrainer Jan  Herdrich versuchte es dann einmal mit einem Distanzschuss, dieser kommt aber zu zentral, sodass Lehmann keine Probleme hat den Ball zu halten. Die nächste Chance dann wieder für die Gäste. Dieses Mal taucht Gordijenko auf der Außenbahn auf und spielt von der Grundlinie auf Kocur zurück, dessen Schuss kann aber in höchster Not noch abgewehrt werden. Dann unser Team gleich mit zwei Chancen wiederum durch Jan Herdrich. Zunächst probiert er es wieder aus der Distanz, dann taucht er plötzlich frei vor dem Tor auf, jedoch kann Lehmann beide Male als Sieger hervorgehen und hält die Führung fest. Zu diesem Zeitpunkt war diese Führung sehr schmeichelhaft für die Gäste.  In der 83. Minute dann die Entscheidung. Zum wiederholten Mal setzt sich Junker auf der Außenbahn durch und legt quer auf Kocur, der das 3:1 erzielen kann, was gleichzeitig auch der Endstand war. Trotz der ersten Niederlage in der Rückrande muss man unserer Mannschaft eine gute Leistung prognostizieren.